A A A
Montag, 26. September

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

move moderne verwaltung berichtet detailliert über die Hintergründe der IT-gestützten Reform der öffentlichen Verwaltung auf Bundes- und Landesebene.


26.9.2016

| eGovernment MONITOR 2016: Nutzung bleibt gering

Laut dem diesjährigen eGovernment MONITOR steigt zwar die E-Government-Nutzung in Deutschland, die Online-Ausweisfunktion sowie De-Mail bleiben aber unbeliebt. Ein weiteres Ergebnis: Der Bildungsgrad entscheidet über die Nutzung digitaler Verwaltungsangebote.


| ÖPP Deutschland: Inhouse-Beratung der öffentlichen Hand

Zu Beginn des kommenden Jahres wird die ÖPP Deutschland AG zu 100 Prozent öffentliche Gesellschafter haben. Diese können die Beratungsgesellschaft via Inhouse-Vergabe beauftragen.


| Niedersachsen: Portal für den Spracherwerb

Gemeinsam mit dem Verein ELAN hat das niedersächsische Wissenschaftsministerium ein Online-Portal realisiert, welches verschiedene Sprachlernangebote des Landes und der Kommunen zusammenfasst.


23.9.2016

| Geoportal.NRW: Neues Design und mehr Funktionen

Intuitiver und nutzerfreundlicher sollte das Geoportal.NRW werden. Nach einem kompletten Relaunch ist es jetzt in neuem Design und mit neuen Funktionen online.


22.9.2016

Johannes Ludewig, Vorsitzender des Nationalen Normenkontrollrats, übergibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Jahresbericht 2016.

| Nationaler Normenkontrollrat: Alarm beim E-Government

Mit Vorlage des diesjährigen Jahresberichts endet die aktuelle Mandatszeit des Nationalen Normenkontrollrats. Erneut weist das Gremium auf einen alarmierenden Rückstand beim E-Government hin.


| Microsoft: Deutschland-Cloud geöffnet

Microsoft bietet jetzt erste Cloud-Services der Plattform Azure aus deutschen Rechenzentren in Frankfurt am Main und Magdeburg an. Weitere Dienste wie Office 365 sollen folgen.


| Teleport: Partner der Deutschland-Cloud

Der IT-Dienstleister Teleport bieten seinen Kunden jetzt auch Cloud-Services aus der Deutschland-Cloud von Microsoft an.


21.9.2016

| Schleswig-Holstein: Gesetz zur Verwaltungsmodernisierung

Den Gesetzentwurf zur Modernisierung der elektronischen Verwaltung hat das Kabinett in Schleswig-Holstein jetzt verabschiedet. Damit können Verwaltungen künftig mehr Services online anbieten.


| Mecklenburg-Vorpommern: Netzverweis 2.0

Die Website Netzverweis informiert über Kriminalität im Internet und ermöglicht den Nutzern, selbst entsprechende Beobachtungen zu melden. Die Website wurde nun den aktuellen Anforderungen angepasst.


20.9.2016

| ITDZ Berlin: Umsatzerlöse gesteigert

Das ITDZ Berlin konnte seinen Umsatz auf 133 Millionen Euro steigern. Das geht aus dem Geschäftsbericht 2015 unter dem Titel „Partner der Verwaltung“ hervor.


19.9.2016

| PDV-Systeme: Neue Geschäftsführung

Als alleiniger Geschäftsführer hat Dirk Nerling die Leitung des Unternehmens PDV-Systeme übernommen.


16.9.2016

| Niedersachsen: Modernes Design

Für eine moderne Web-Seiten-Optik hat die Landesregierung Niedersachsens das Portal für die gesamte Landesverwaltung einem Relaunch unterzogen.


| Sachsen: Gerichtsbücher online recherchieren

In Sachsen steht eine neue Recherche-Plattform für Einträge aus Gerichtsbüchern zur Verfügung. Das Staatsarchiv des Freistaats hat dafür insgesamt fast 26.000 Gerichtsbücher digitalisiert.


15.9.2016

| Sachsen: App zum Tag der Deutschen Einheit

Zum Tag der Deutschen Einheit hat der Freistaat Sachsen als diesjähriges Gastgeberland eine offizielle App vorgestellt.


14.9.2016

Mitglieder des 115-Projekt-Teams der Firma init beim Kick-off des 115-Projekts im Bundesinnenministerium.

| 115: BMI beauftragt init

Den operativen Betrieb der Behördennummer 115 übernimmt ab dem Jahr 2017 die Firma init. Das Bundesministerium des Innern (BMI) hat den Zuschlag nach einem europaweiten Vergabeverfahren erteilt.


13.9.2016

| BSI: Cyber-Sicherheits-Umfrage gestartet

IT-Sicherheitsverantwortliche unter anderem der deutschen Behörden sind dazu aufgerufen, an der Online-Umfrage zur Cyber-Sicherheit teilzunehmen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Befragung mit initiiert.


12.9.2016

| Sachsen: Zentrale Artdatenbank geht online

Fünf Millionen Datensätze zur Tier- und Pflanzenwelt Sachsens hat der Freistaat jetzt in eine Online-Datenbank eingespeist. Die Zentrale Artdatenbank soll als Arbeitsgrundlage für Artspezialisten, Behörden, Naturschutzorganisationen, Hochschulen und Gutachter dienen.


9.9.2016

| Niedersachsen/Nordrhein-Westfalen: NINA warnt im Krisenfall

Nicht nur das Land Niedersachsen will die Bevölkerung bei Katastrophen und Gefahren schnell via Handy warnen können. Auch Nordrhein-Westfalen bietet mit der Notfall Information und Nachrichten App (NINA) einen entsprechenden Service an.


| Fachhochschule Bern: Offene Plattform für die Smart City

Im Rahmen eines EU-Projekts wird die Fachhochschule Bern eine Plattform für die Smart City entwickeln, auf der offene Behördendaten in Kombination mit dem Internet der Dinge unterschiedlichen Nutzern zur Verfügung gestellt werden.


| Nordrhein-Westfalen: Startschuss für die Digitale Hochschule

In Nordrhein-Westfalen werden Digitalisierungs-Aktivitäten des Landes und der Hochschulen ab sofort auf einer gemeinsamen Plattform gebündelt.


8.9.2016

| Materna: Neue Verbraucherschutz-App

Zu seinem Verbraucherschutzportal bietet das Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz jetzt auch eine App an. Entwickelt hat sie IT-Dienstleister Materna.


| BlackBerry / Secusmart: Spionagesichere Tablets für die Regierung

Die ersten spionagesicheren Tablets für die deutsche Bundesregierung hat das Unternehmen BlackBerry ausgeliefert. Das SecuTABLET basiert auf dem Samsung Galaxy Tab S2 und integriert Lösungen von Anbieter Secusmart.


| Hamburg: Staatsarchiv stellt Datensätze online

Knapp eine Million Datensätze seines Archivkatalogs stellt das Staatsarchiv Hamburg online zur Verfügung.


| München: Open Government Tag 2016

Offenheit, Partizipation und Digitalisierung – unter diesen Aspekten will die Stadt München beim Open Government Tag im Oktober Impulse für eine moderne Kommune geben.


7.9.2016

Wie die Bürger im Jahr 2030 in Hamburg leben möchten, können sie im Rahmen eines Online-Dialogs mitteilen.

| Hamburg: Online-Bürgerdialog gestartet

Wie der demografische Wandel in der Freien und Hansestadt Hamburg gestaltet werden kann, können die Bürger in einem Online-Dialog mitbestimmen.


| zum Seitenanfang  
//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 9/2016
Heft 9/2016
(Septemberausgabe)
Geodaten-Management

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 6/2016
Heft 9/10 2016
(September / Oktober)
Der Wind dreht