A A A
Samstag, 27. August

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

move moderne verwaltung berichtet detailliert über die Hintergründe der IT-gestützten Reform der öffentlichen Verwaltung auf Bundes- und Landesebene.


26.8.2016

| Nordrhein-Westfalen: Zwei Stufen zur Gigabit-Gesellschaft

Eine zweistufige Gigabit-Strategie verfolgt Nordrhein-Westfalen, um das Bundesland mit schnellem Internet zu versorgen. Ziel ist eine flächendeckende Versorgung mit Glasfasertechnologie.


25.8.2016

| Sachsen-Anhalt: ELER-Fördergebietskulisse online

Die Karte zur Fördergebietskulisse des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) in Sachsen-Anhalt ist jetzt auch online nutzbar.


| Nordrhein-Westfalen: CRIS.NRW unterstützt Forschung

Bei der Einführung von Forschungsinformationssystemen sowie der Implementierung eines bundesweiten Kerndatensatzes erhalten die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Unterstützung von der Landesinitiative CRIS.NRW.


24.8.2016

| Mecklenburg-Vorpommern: NINA soll mehr Menschen erreichen

In Mecklenburg-Vorpommern soll die Notfall Information und Nachrichten App (NINA) bekannter werden. Sie soll dazu beitragen, eine landesweit einheitliche Warnlösung zu schaffen.


22.8.2016

| Digitale Agenda: Es gibt noch viel zu tun

Ein Jahr vor Bundestagswahl ist ein Großteil der Vorhaben, welche die Bundesregierung in ihrer Digitalen Agenda festgelegt hat, noch nicht umgesetzt. Handlungsbedarf besteht laut dem aktuellen Barometer Netzpolitik des eco-Verbands unter anderem bei Urheberrechtsreform, Datenschutz und Infrastruktur.


18.8.2016

Das Modernisierungsprogramm ServiceStadt Berlin 2016 hat unterschiedliche Projekte mit IT- oder E-Government-Schwerpunkt angestoßen.

| ServiceStadt Berlin: Bilanz zum Modernisierungsprogramm

Das Modernisierungsprogramm ServiceStadt Berlin 2016 geht mit der Legislaturperiode zu Ende. Ein Abschlussbericht informiert nun über den Verlauf der Projekte und zieht Bilanz.


| Schriftformerfordernisse: Abbau ist beschlossen

Den Gesetzentwurf zum Abbau von Schriftformerfordernissen hat die Bundesregierung beschlossen. Damit wird die Möglichkeit erweitert, auf elektronischem Weg mit der Verwaltung zu kommunizieren.


| Dataport: Unterstützung für Stromnetz Hamburg

Der IT-Dienstleister Dataport übernimmt den Support der PCs beim Netzbetreiber Stromnetz Hamburg.


15.8.2016

| Baden-Württemberg: Website informiert über Baukultur

Über die Baukultur in Baden-Württemberg informiert jetzt eine neue Internet-Plattform. Das Land will so dazu beitragen, dass die am Planen und Bauen Beteiligten sich vernetzen und gemeinsam an Strategien und Projekten arbeiten.


| MACH: Starterpaket E-Beschaffung

Öffentliche Verwaltungen, die ihr Beschaffungswesen modernisieren wollen, erhalten nun Unterstützung von MACH. Mit dem Workshop Starterpaket E-Beschaffung hilft das Unternehmen dabei, die individuellen Ziele zu definieren.


11.8.2016

| E-Government in Europa: e-SENS verbindet

Im Rahmen des Großprojekts e-SENS arbeitet die EU daran, grenzüberschreitende digitale Verwaltungsservices zu ermöglichen. Das soll Bürgern, Unternehmen und Behörden das Leben erleichtern und zudem Kosten sparen.


| ESG: Cyber Defence trainieren

Cyber-Angriffe und Cyber Defence in simulationsgestützten Übungen live erleben und die eigenen Fähigkeiten für sicheren Schutz optimieren – das will das Unternehmen ESG mit einem Cyber-Simulation-Center ermöglichen.


| Bund: BQ-Portal geht mobil

Das BQ-Portal, mit dessen Hilfe Unternehmen ausländische Berufsqualifikationen einschätzen können, ist nun in einer mobilen Version verfügbar.


10.8.2016

| Schleswig-Holstein: Stau-Infos via App

Das Verkehrsinformationsportal www.strassen-sh.de ist nun auch als Smartphone-App verfügbar. Autofahrer können darüber unter anderem Daten zur aktuellen Verkehrslage abrufen.


9.8.2016

Im Projekt Negativliste hat Vitako untersucht, welche Einsparungen bei zehn Top-Leistungen für Bürger und Unternehmen durch das E-Government denkbar sind.

| Vitako: Ergebnisse des Projekts Negativliste

Im Projekt Negativliste hat Vitako untersucht, welche Einsparungen bei zehn Top-Leistungen für Bürger und Unternehmen durch das E-Government denkbar sind. Unter anderem hat sich gezeigt, dass sieben dieser Prozesse nach geltendem Recht vollständig elektronisch abgewickelt werden könnten.


| Europa: Umfrage zum Single Digital Gateway

Ein neues Onlinetool soll Informationen bündeln, wie EU-Bürger und Unternehmen die Potenziale des EU-Binnenmarkts nutzen können. Wie dieses Instrument aussehen soll, will die EU-Kommission in einer Online-Umfrage herausfinden.


8.8.2016

| Bund: Zweites Bürokratieentlastungsgesetz

Ein zweites Bürokratieentlastungsgesetz hat das Bundeskabinett beschlossen. Es soll zu einer jährlichen Entlastung von rund 360 Millionen Euro führen.


4.8.2016

| BAföG: Online beantragen im BayernPortal

Nutzer, die sich mit dem neuen Personalausweis im BayernPortal einloggen, können ihren BAföG-Antrag vollständig elektronisch stellen.


3.8.2016

| Berlin: Digitale Daten im Katastrophenschutz

Das Datensystem Digitale Daten im Katastrophenschutz (DiDaKat) soll flächendeckend in Berlin eingeführt werden. Das kommt nicht zuletzt der Datenpflege des Systems zugute.


| Mecklenburg-Vorpommern: Gerichte kommunizieren elektronisch

In Mecklenburg-Vorpommern ist die elektronische Kommunikation zwischen dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und den Verwaltungsgerichten in Schwerin und Greifswald angelaufen. Asylverfahren können so deutlich beschleunigt werden.


| Nordrhein-Westfalen: BAföG papierlos beantragen

Nordrhein-Westfalen hat das BAföG-Online-Angebot um die Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises erweitert. Anträge lassen sich somit papierlos stellen.


2.8.2016

| Universität der Bundeswehr München: Neues Cyber-Cluster entsteht

Die Universität der Bundeswehr München will ein neues Cyber-Forschungszentrum aufbauen. Geplant ist unter anderem der Start eines neuen Masterstudiengangs zur Cyber-Sicherheit.


| Bundesverkehrswegeplan: Erfolgreiche Öffentlichkeitsbeteiligung

Zum ersten Mal konnten sich die Bürger am Bundesverkehrswegeplan beteiligen. Über die Hälfte der Teilnehmer wählte dafür den Online-Kanal.


| Materna: Zum E-GovG in NRW

Materna begrüßt das neu in Kraft getretene E-Government-Gesetz (E-GovG) Nordrhein-Westfalens. Damit E-Government in dem Bundesland zum Erfolg wird, empfiehlt der IT-Dienstleister nicht zuletzt, den E-Government-Gedanken in die Budgetplanungen einfließen zu lassen.


1.8.2016

| Baden-Württemberg: Digitale Steuerverwaltung

Sowohl die in Papierform als auch die elektronisch eingereichten Steuererklärungen werden in Baden-Württemberg digital weiterbearbeitet. Um diese Prozesse zu optimieren, wird an der Konzeption eines zentralen Scan-Zentrums gearbeitet.


| zum Seitenanfang  
//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 8/2016
Heft 8/2016
(Augustausgabe)
E-Government in Europa

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 5/2016
Heft 7/8 2016
(Juli / August)
Reif für den Markt