A A A
Samstag, 29. April

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

Baden-Württemberg

Internet-Portal VoicE gestartet

[2.10.2008] Das EU-Projekt VoicE soll den Bürgern die EU-Verbraucherpolitik näher bringen. Zu diesem Zweck startete Verbraucherminister Peter Hauk jetzt die baden-württembergische Variante des entsprechenden Internet-Portals.


Das Land Baden-Württemberg hat ein EU-Modellprojekt zur Beteiligung der Bürger an EU-Gesetzgebungsverfahren verwirklicht. Im Rahmen des ersten baden-württembergischen Verbrauchertags am Montag (29. September 2008) betätigten Verbraucherminister Peter Hauk, EU-Kommissionsvertreter David Mair und Klaus Haasis, Geschäftsführer der Medien- und Filmgesellschaft (MFG), einen Schalthebel zur Freischaltung des neuen Internet-Portals www.bw-voice.eu. Die Website bietet neben verständlich aufbereiteten Texten zu den Gesetzesvorhaben der Europäischen Union auch Hintergrundartikel, Meinungsseiten, Chats und Foren zu Fragen der EU-Verbraucherpolitik. So sollen die Bürger direkt den Zugang zu Ratgebern und zum Beschwerdesystem der europäischen Verbraucherberatung in Deutschland finden. Das EU-Projekt VoicE wurde unter der Federführung der MFG Baden-Württemberg, der Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, in Zusammenarbeit mit acht europäischen Partnern konzipiert und umgesetzt. (al)


Weitere Informationen:
||| www.bw-voice.eu



Druckversion (öffnet neues Fenster)


||| Text

||| PDF


Stichwörter


- Baden-Württemberg - Europäische Union - EU-Verbraucherpolitik - Portale - CMS | Portale -

Weitere Artikel aus dem Bereich CMS | Portale:


| Hessen: Wohnungsbauportal gestartet [21.4.2017] Das Portal wohnungsbau.hessen.de bündelt alle Informationen rund um den hessischen Wohnungsmarkt. Es richtet sich an die verschiedenen Akteure der Branche sowie an Kommunen und Bürger.

| BDIP: Expertenforum zum Portalverbund [20.4.2017] Um den verbindlichen bundesweiten Portalverbund geht es beim 23. Expertenforum des Bundesverbands Deutscher Internetportale (BDIP). Dabei soll beleuchtet werden, welchen Herausforderungen sich kommunale Portale in diesen Zusammenhang stellen müssen.

| Auswärtiges Amt: Relaunch-Etat geht an Babiel und Aperto [20.4.2017] Die Digitalagenturen Babiel und Aperto entwickeln die neue digitale Präsenz für das Auswärtige Amt und alle Auslandsvertretungen.

| Materna: Neue Website der BAuA online [13.4.2017] Die Firmen Materna und Aperto haben den Web-Auftritt der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin einem Relaunch unterzogen. Darüber hinaus betreibt Materna die BAuA-Plattform als Managed Service in einem zertifizierten Rechenzentrum.

| Nordrhein-Westfalen: Servicekonto gemeinsam betreiben [28.3.2017] Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Betrieb und der Weiterentwicklung des Servicekonto.NRW haben jetzt die nordrhein-westfälische Landesregierung und die Kommunen unterzeichnet.

| Presse- und Informationsamt der Bundesregierung: init ist neue digitale Lead-Agentur [21.3.2017] Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung seinen Online-Etat an die Firma init vergeben.

| Dataport: Fünf-Länder-Kooperation für ein Servicekonto [21.3.2017] Das von Dataport entwickelte GovernmentGateway, das bereits in Hamburg, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz erfolgreich im Einsatz ist, wird künftig auch von Berlin genutzt.

| Difu: Portal zum demografischen Wandel [24.2.2017] Eine Informationsplattform für Kommunen im demografischen Wandel hat das Deutsche Institut für Urbanistik freigeschaltet. Das Portal informiert unter anderem über aktuelle Forschungsprojekte, in denen neue Instrumente und Strategien erprobt werden.

| Brandenburg: Frische Optik, neue Inhalte [7.2.2017] Die Website der brandenburgischen Landesregierung wird in den nächsten Monaten überarbeitet. Darüber hinaus geht mit brandenburg-gestalten.de eine neue Seite ans Netz, die Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Verwaltungsstrukturreform gibt.

| Universität Leipzig: Die Marke neu prägen [1.2.2017] Die Agentur Aperto verantwortet Design und Konzeption der neuen Corporate Website der Universität Leipzig.

//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 5/2017
Heft 5/2017
(Maiausgabe)
Dokumenten-Management

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 2/2017
Heft 3/4 2017
(März / April)
Aufwind für neue Speicherkonzepte