A A A
Sonntag, 30. April

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

Deutsche Messe

Neustart für die CeBIT

[23.3.2017] Coole Campus-Atmosphäre statt dröge Messe: Die CeBIT soll zum emotionalen Festival für digitale Technologie werden. Der Veranstalter Deutsche Messe kündigt einen grundlegenden Umbau der einst größten IT-Messe der Welt an.


Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe, kündigt ein grundlegend neues Konzept für die CeBIT an.

Auf einer Pressekonferenz im Rahmen der IT-Messe CeBIT in Hannover, die noch bis Freitag (24. März 2017) läuft, kündigte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe, ein grundlegend neues Konzept für die Veranstaltung an: „Wir werden die CeBIT zu Europas führender Event-Plattform und zum Festival für digitale Technologie, digitale Innovation und Geschäftsanbahnung der digitalen Wirtschaft umbauen.“ Ab nächstem Jahr soll die CeBIT zudem drei Monate später stattfinden. Frese: „Wir bringen die CeBIT in den Juni, weil wir im Sommer Technologie noch emotionaler inszenieren und eine coole Campus-Atmosphäre schaffen können.“
Das Herz der neuen CeBIT soll das Freigelände am Expo-Holzdach auf dem Messegelände sein. Hier wird nach den Worten von Frese ein Ort für Showcases, Open-Air-Inszenierung, Austausch und Party eingerichtet. In den Messehallen drumherum zeigen die Aussteller ihre Angebote zu allen Themen der Digitalisierung von Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern. Das inhaltliche Programm soll in Konferenzen, Workshops und Keynotes Raum für Diskussion und Wissensvermittlung bieten.
Das neue Konzept sei gemeinsam mit den im Messeausschuss der CeBIT vertretenen Unternehmen entwickelt worden. Wie es sich auswirkt, weiß zumindest die Deutsche Messe heute schon. Oliver Frese sagte: „Die neue CeBIT macht mehr Spaß, sie überrascht, ist mutig, öffnet Horizonte und provoziert auch so manches Mal. Sie ist Lead-Maschine für die teilnehmenden Unternehmen, bringt Gewinn und Mehrwert für alle Teilnehmer. Sie setzt stark auf Emotionen und macht sich somit fit für die Generation Y, die bereits mit Selbstbewusstsein und neuen Ideen in die Wirtschaft drängt.“ Ob es so kommt, zeigt sich im nächsten Jahr vom 11. bis 15. Juni auf dem Messegelände in Hannover. (al)


Weitere Informationen:
||| www.cebit.de


Bildquelle: Deutsche Messe AG


Druckversion (öffnet neues Fenster)


||| Text

||| PDF


Stichwörter


- CeBIT - Deutsche Messe - Messen -

Weitere Artikel aus dem Bereich Messen:


| Intergeo: Labor für die Stadt von morgen [19.4.2017] Auf der Themenplattform Smart City SOLUTIONS der Kongressmesse Intergeo (26. bis 28. September 2017, Berlin) steht die Stadt von morgen mit all ihren Facetten der Digitalisierung im Scheinwerferlicht.

| Zukunftskongress: Den digitalen Aufbruch erleben [5.4.2017] Hochrangige Referenten, spannende Themen und interaktive Formate bietet der diesjährige Zukunftskongress Staat & Verwaltung in Berlin. Im Fokus steht dabei unter anderem die Frage, wie die Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Kommunen effizienter gestaltet werden kann.

| CeBIT 2017: Mit Dataport digital souverän [14.3.2017] Am CeBIT-Stand des Landes Sachsen-Anhalt stellt auch der IT-Dienstleister Dataport seine Lösungen für die öffentliche Verwaltung aus.

| CeBIT 2017: MACH zeigt Showcase E-Rechnung [9.3.2017] Die Themen E-Personal, E-Verwaltung und E-Finanzen stehen im Fokus des CeBIT-Auftritts der Firma MACH. Live wird zudem der Showcase E-Rechnung gezeigt.

| CeBIT 2017: Materna-Neuheiten für Behörden [8.3.2017] Lösungen für die drei Touchpoints der digitalen Verwaltung präsentiert auf der CeBIT das Unternehmen Materna.

| CeBIT: Neuer Ansprechpartner für Public Sector [27.7.2016] Andreas Grüber ist der neue Ansprechpartner für den Public Sector Parc der CeBIT. Grüber hat bereits am Ausbau zahlreicher Messen im In- und Ausland mitgewirkt.

| Intergeo: Kongressprogramm steht [21.6.2016] Im Kongressprogramm der Fachmesse Intergeo stehen Vorträge rund um die Smart City im Vordergrund. Neben aktuellen Diskussionstreibern wie Building Information Modeling geht es auch um die klassischen Themen der Geobranche.

| Neue Verwaltung: Kongress in Bonn eröffnet [29.4.2016] In Bonn findet der Kongress Neue Verwaltung statt. Worauf es bei der Gestaltung des digitalen Wandels im öffentlichen Sektor ankommt, legte Volker Geyer, stellvertretender Vorsitzender der dbb akademie und Bundesvorsitzender der Kommunikationsgewerkschaft DPV (DPVKOM) bei der Eröffnung dar.

| Zukunftskongress 2016: Krise als Chance [25.4.2016] Der diesjährige Zukunftskongress Staat & Verwaltung widmet sich dem effizienten und digitalen gemeinsamen Handeln im föderalen Staat. Bis zu 1.500 Entscheidungsträger aus Bund, Ländern und Kommunen werden erwartet.

| CeBIT: Microsoft am Standort Deutschland [11.3.2016] Microsoft hat sieben Erfolgsfaktoren für die digitale Transformation identifiziert. Im Rahmen der CeBIT präsentiert der Hard- und Software-Konzern Beispiele für die Gestaltung der digitalen Gegenwart und Zukunft.

//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 5/2017
Heft 5/2017
(Maiausgabe)
Dokumenten-Management

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 2/2017
Heft 3/4 2017
(März / April)
Aufwind für neue Speicherkonzepte