A A A
Mittwoch, 29. März

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

Baden-Württemberg / Saarland

Cyber-Kriminalität gemeinsam bekämpfen

[21.3.2017] Eine Kooperationsvereinbarung zur Bekämpfung der Cyber-Kriminalität haben die Länder Baden-Württemberg und Saarland unterzeichnet. Diese sieht unter anderem eine gegenseitige Unterstützung in der Nutzung vorhandener Informationstechnologie vor.


Baden-Württemberg und das Saarland kämpfen gemeinsam gegen Cyber-Kriminalität.

Baden-Württemberg und das Saarland gehen ab sofort gemeinsam gegen Cyber-Kriminalität vor. So wurde vereinbart, dass im Bereich der Ausbildung und der polizeilichen Ermittlungsarbeit eine bestmögliche Vernetzung stattfindet. Neben dem Wissens- und Erfahrungstransfer, beispielsweise zu anlassbezogenen Ermittlungen im Darknet, sind auch die gegenseitige Unterstützung in der Nutzung vorhandener Informationstechnologie sowie die gegenseitige Nutzung selbst entwickelter Auswertungs- oder Ermittlungstools Teil der Kooperationvereinbarung. „Nicht alle müssen alles machen“, betonte Baden-Württembergs stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration, Thomas Strobl. Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon ergänzt: „Nur durch vernetztes Agieren der Behörden werden wir überhaupt in der Lage sein, den Internet-Kriminellen das Handwerk zu legen. Die Kooperation mit Baden-Württemberg bietet uns realistische Chancen, die neuen Manipulations- und Angriffsmöglichkeiten gemeinsam zu erkennen und zu beseitigen.“ „Internet-Kriminalität kennt keine Grenzen. Unsere Antwort heißt, länderübergreifend zu agieren und zu kooperieren. Wir begegnen der Bedrohung aus dem Internet intelligent, kompetent und konsequent“, so Innenminister Thomas Strobl abschließend. (bs)


Weitere Informationen:
||| im.baden-wuerttemberg.de
||| www.saarland.de/ministerium_inneres_sport.htm


Bildquelle: Ver.1.10/Saarland.de


Druckversion (öffnet neues Fenster)


||| Text

||| PDF


Stichwörter


- Datenschutz - Baden-Württemberg - Saarland - IT-Sicherheit -

Weitere Artikel aus dem Bereich IT-Sicherheit:


| BSI: iPhones und iPads sicher nutzen [29.3.2017] Die finale Zulassung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Sicherheitslösung SecurePIM erhalten. Sie ermöglicht Verwaltungen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene sowie Unternehmen im Bereich kritischer Infrastrukturen den sicheren Einsatz von iPhones und iPads.

| Verschlüsselung: Leitfaden für Gesetzgeber [23.2.2017] BSA I The Software Alliance, der internationale Branchenverband der Software-Industrie, will die Diskussion über Datensicherheit unterstützen und hat einen Leitfaden zum Thema Verschlüsselung veröffentlicht.

| Hessen: Datendieben das Leben schwer machen [13.2.2017] Hessen verstärkt die Förderung der Cyber-Sicherheitsforschung. Mit der Agenda Cyber-Sicherheit@Hessen will das Land auf allen Ebenen gegen virtuelle Straftaten vorgehen.

| Thüringen: Informationssicherheit im Behördennetz [9.2.2017] Das Thüringer Finanzministerium sensibilisiert im Zuge des EU-weiten Safer Internet Day die Landesverwaltung für IT-Sicherheit. Tischaufsteller sollen Mitarbeiter täglich daran erinnern, dass Informationssicherheit am Dienst-PC beginnt.

| Atos: Erneut BSI-zertifiziert [8.2.2017] Das Unternehmen Atos Deutschland wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für weitere drei Jahre als IT-Sicherheitsdienstleister anerkannt.

| E-Learning: Behörden in IT-Sicherheit schulen [30.1.2017] Die Kommunal Agentur NRW hat ihr E-Learning-Angebot BITS (Behörden-IT-Sicherheitstraining) aktualisiert und um eine Lektion zum Thema Cloud Computing erweitert.

| Thüringen: IT-Sicherheit weiter erhöhen [16.1.2017] Hartmut Schubert, CIO des Freistaats Thüringen, kündigt weitere Schritte zur Absicherung der IT-Infrastruktur des Bundeslandes an. Das Landesrechenzentrum soll zum zentralen Dienstleister auch in Fragen der IT-Sicherheit werden.

| secunet: Sicherheitslösung für Ulmer Kommando [16.1.2017] Die Bundeswehr beschafft hochsichere IT-Lösungen beim deutschen Anbieter secunet. Der Auftrag hat ein Volumen im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

| Dataport: Einzug ins neue Rechenzentrum [12.1.2017] Sein Großprojekt zur Errichtung eines neuen Rechenzentrums hat der IT-Dienstleister Dataport abgeschlossen. Landes- und Kommunalverwaltungen der Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen sowie Sachsen-Anhalt steht damit künftig eines der sichersten Rechenzentren Europas zur Verfügung.

| Hessen: Beratungsstelle für IT-Sicherheit [11.1.2017] Eine neue Beratungsstelle der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung unterstützt die Landesbehörden bei der Erstellung von IT-Sicherheitskonzepten.

//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 3/2017
Heft 3/2017
(Märzausgabe)
Finanz-Management

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 2/2017
Heft 3/4 2017
(März / April)
Aufwind für neue Speicherkonzepte