A A A
Freitag, 26. Mai

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

Hessen

Wildunfälle schnell erfassen

[19.1.2017] Ein Wildunfallkataster soll hessischen Polizeibeamten die Arbeit erleichtern. Mit der Anwendung können Unfalldaten erfasst und Pächter von Jagdrevieren schnell ausfindig gemacht werden.


Achtung Wildwechsel: Ein Wildunfallkataster soll hessischen Polizeibeamten die Arbeit erleichtern.

Die Polizei in Hessen hat ein Wildunfallkataster freigeschaltet, das die rund 4.000 hessischen Jagdpächter lokalisiert und damit den hessischen Polizeibeamten die Arbeit erleichtern soll. Wie das für die polizeiliche IT zuständige Präsidium für Technik, Logistik und Verwaltung (PTLV) mitteilt, kann die Polizei mithilfe des neuen Katasters bei Wildunfällen nicht nur den Unfall und die Koordinaten zum Unfallort erfassen, sondern vor allem den Pächter des Jagdreviers schnell ausfindig machen.
Das neue Wildunfallkataster basiert laut PTLV auf den Geobasisdaten der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG). Die Jagdreviergrenzen sowie die Kontaktdaten der Jagdpächter und Jagdaufseher hätten die Unteren Jagdbehörden der Städte und Kreise zur Verfügung gestellt. Die Landesbehörde Hessen Mobil habe darüber hinaus die Straßenkilometrierung (fortlaufende Meter- und Kilometerzählung, mit deren Hilfe die Längenentwicklung einer Strecke abgebildet werden kann) geliefert. An der Realisierung des Wildunfallkatasters war zudem der technische Dienstleister PTV Planung Transport Verkehr beteiligt, der das polizeiliche Fachsystem Euska (Elektronische Unfalltypensteckkarte) bereitgestellt hat. (al)


Weitere Informationen:
||| www.polizei.hessen.de


Bildquelle: zlikovec/Fotolia.com


Druckversion (öffnet neues Fenster)


||| Text

||| PDF


Stichwörter


- - Panorama -

Weitere Artikel aus dem Bereich Panorama:


| SVN 2.0: Verträge zur Netzanbindung [24.5.2017] In Sachsen sind jetzt die Rahmenverträge zur Mobilfunk-, Sprach- und Internet-Anbindung unterzeichnet.

| E-Government-Wettbewerb: Finalisten stehen fest [16.5.2017] Die Finalisten des 16. E-Government-Wettbewerbs, organisiert von BearingPoint und Cisco, haben jetzt beim Finalistentag ihre Konzepte und Ideen vorgestellt. Außerdem ist das Online-Voting für den Publikumspreis gestartet.

| Europa: Einfachere Online-Verwaltungsakte [5.5.2017] Für Bürger und Unternehmen soll es einfacher werden, Verwaltungsakte online zu erledigen. Dafür hat die EU-Kommission ein Paket von Maßnahmen vorgestellt.

| Rednet: Hohe Ausschreibungskompetenz [5.5.2017] Das IT-Systemhaus Rednet ist auf Wachstumskurs. Dafür sorgen neu gewonnene Rahmenverträge mit Behörden sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

| Bayern / Dänemark: Gemeinsam für E-Government und IT-Sicherheit [27.4.2017] Eine Zusammenarbeit bei der IT-Sicherheit und dem E-Government haben der Freistaat Bayern und Dänemark vereinbart. Durch den Austausch wollen sich die beiden Länder in den genannten Bereichen verbessern.

| BDBOS: Zehnjähriges Bestehen gefeiert [27.4.2017] Ihr zehnjähriges Bestehen hat die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) gefeiert. Der BOS-Digitalfunk ist mittlerweile fast flächendeckend verfügbar. In den kommenden Jahren sollen nun neue Dienste und Funktionalitäten realisiert werden.

| EU-Projekt e-SENS: Erfolgreicher Abschluss [19.4.2017] Zu einem erfolgreichen Abschluss ist das EU-Projekt e-SENS gelangt. Ziel war es, eine europaweite digitale Infrastruktur für rechtssichere und grenzüberschreitende E-Government-Dienste aufzubauen.

| Nordrhein-Westfalen : krz druckt Wahlbenachrichtigungen [19.4.2017] Die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen werden im Druckzentrum des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) produziert, verpackt und verschickt. Bis zum 23. April müssen die Unterlagen zugestellt sein.

| Computacenter: IT-Services für die Raumfahrt [6.4.2017] Das Unternehmen Computacenter wird künftig für die Erbringung von IT-Services beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zuständig sein.

| DATEV: Partnerschaft mit jurisAllianz [5.4.2017] IT-Dienstleister DATEV und das Unternehmen jurisAllianz haben eine Kooperationsvereinbarung getroffen. DATEV-Mitglieder können somit in den Produkten der jurisAllianz recherchieren.

//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 5/2017
Heft 5/2017
(Maiausgabe)
Dokumenten-Management

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 3/2017
Heft 5/6 2017
(Mai / Juni)
Rekommunalisierung – Streit bleibt möglich