A A A
Freitag, 26. Mai

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

Europäisches Patentamt

Agiles Reporting mit SAS

[18.1.2017] Mit einem Reporting-System des Unternehmens SAS ist das Europäische Patentamt auf dem Weg zur digitalen Behörde jetzt einen Schritt weiter.


Europäisches Patentamt in München: Agiles Reporting mit SAS.

Das Europäische Patentamt (EPA) hat das Reporting-System bei der Prüfung von Patentanmeldungen mithilfe des Unternehmens SAS umstrukturiert. Mit dem Reporting-Framework Landing Page, das auf der bestehenden SAS Business-Intelligence-Plattform (BI) der Behörde aufsetzt, haben die Mitarbeiter nach Angaben des Anbieters jetzt Einblick in alle Aspekte der Patentsuche, -veröffentlichung und -untersuchung sowie der Genehmigungsprozesse, können Indikatoren überprüfen und Laufzeiten reduzieren.
Die Landing Page setzt auf SAS Stored Process auf, einem webbasierten BI-Visualisierungstool, das die Mitarbeiter des EPA nun als Single Point of Access für sämtliche Berichte nutzen. In Form von interaktiven Dashboards wie Balanced Scorecards können Kennzahlen abgebildet und ständig mit der übergeordneten Behörden-Strategie abgeglichen werden. Zu den Kennzahlen, die auf einen Blick abzulesen sind, gehören beispielsweise die Zahl der produzierten Akten, Prioritäten oder Terminüberschreitungen in der Antragsbearbeitung.
„Unser Reporting ist mit SAS agil geworden, für jeden zugänglich und strategisch untermauert“, fasst Yvan de la Fuente, Leiter Application Management beim EPA, die Vorteile des Projekts zusammen. „Make it simple – das war und ist die wichtigste Devise für das Landing-Page-Projekt. Wir haben komplexe Änderungen nicht in Jahren, sondern in drei Monaten durchgeführt, einfache Reports lassen sich jetzt in zwei Stunden erstellen.“ SAS-Manager Wolfgang Schwab ergänzt: „Mit der Umstellung des Reporting-Systems ist die EPA einen wichtigen Schritt weiter in Richtung digitaler Behörde gegangen. Das, was viele Unternehmen noch nicht umgesetzt haben – die Digitalisierung und damit Optimierung ihrer Prozesse – ist hier schon erfolgreich durchgeführt worden.“ (al)


Weitere Informationen:
||| www.epo.org
||| www.sas.de


Bildquelle: Europäisches Patentamt


Druckversion (öffnet neues Fenster)


||| Text

||| PDF


Stichwörter


- Europäisches Patentamt - Business Intelligence - Reporting - Panorama -

Weitere Artikel aus dem Bereich Panorama:


| SVN 2.0: Verträge zur Netzanbindung [24.5.2017] In Sachsen sind jetzt die Rahmenverträge zur Mobilfunk-, Sprach- und Internet-Anbindung unterzeichnet.

| E-Government-Wettbewerb: Finalisten stehen fest [16.5.2017] Die Finalisten des 16. E-Government-Wettbewerbs, organisiert von BearingPoint und Cisco, haben jetzt beim Finalistentag ihre Konzepte und Ideen vorgestellt. Außerdem ist das Online-Voting für den Publikumspreis gestartet.

| Europa: Einfachere Online-Verwaltungsakte [5.5.2017] Für Bürger und Unternehmen soll es einfacher werden, Verwaltungsakte online zu erledigen. Dafür hat die EU-Kommission ein Paket von Maßnahmen vorgestellt.

| Rednet: Hohe Ausschreibungskompetenz [5.5.2017] Das IT-Systemhaus Rednet ist auf Wachstumskurs. Dafür sorgen neu gewonnene Rahmenverträge mit Behörden sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

| Bayern / Dänemark: Gemeinsam für E-Government und IT-Sicherheit [27.4.2017] Eine Zusammenarbeit bei der IT-Sicherheit und dem E-Government haben der Freistaat Bayern und Dänemark vereinbart. Durch den Austausch wollen sich die beiden Länder in den genannten Bereichen verbessern.

| BDBOS: Zehnjähriges Bestehen gefeiert [27.4.2017] Ihr zehnjähriges Bestehen hat die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) gefeiert. Der BOS-Digitalfunk ist mittlerweile fast flächendeckend verfügbar. In den kommenden Jahren sollen nun neue Dienste und Funktionalitäten realisiert werden.

| EU-Projekt e-SENS: Erfolgreicher Abschluss [19.4.2017] Zu einem erfolgreichen Abschluss ist das EU-Projekt e-SENS gelangt. Ziel war es, eine europaweite digitale Infrastruktur für rechtssichere und grenzüberschreitende E-Government-Dienste aufzubauen.

| Nordrhein-Westfalen : krz druckt Wahlbenachrichtigungen [19.4.2017] Die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen werden im Druckzentrum des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) produziert, verpackt und verschickt. Bis zum 23. April müssen die Unterlagen zugestellt sein.

| Computacenter: IT-Services für die Raumfahrt [6.4.2017] Das Unternehmen Computacenter wird künftig für die Erbringung von IT-Services beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zuständig sein.

| DATEV: Partnerschaft mit jurisAllianz [5.4.2017] IT-Dienstleister DATEV und das Unternehmen jurisAllianz haben eine Kooperationsvereinbarung getroffen. DATEV-Mitglieder können somit in den Produkten der jurisAllianz recherchieren.

//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 5/2017
Heft 5/2017
(Maiausgabe)
Dokumenten-Management

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 3/2017
Heft 5/6 2017
(Mai / Juni)
Rekommunalisierung – Streit bleibt möglich