A A A
Freitag, 24. Februar

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

Hessen

Entdeckungsreise auf Instagram

[13.1.2017] Der offizielle Instagram-Account des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst „entdecke_hessen“ verzeichnet nach einem halben Jahr bereits 2.100 Abonnenten.


Einen gelungenen Start für den Instagram-Kanal „entdecke_hessen“ verzeichnet Hessens Kunst- und Kulturminister Boris Rhein ein halbes Jahr nach Freischaltung des Angebots. „Ziel des Instagram-Kanals ‚entdecke_hessen‘ ist es, auch jüngere Menschen anzusprechen und auf unsere kulturellen Schätze in Hessen aufmerksam zu machen. Das ist in den ersten sechs Monaten hervorragend gelungen“, so der Minister. „Wir haben bereits über 2.100 Abonnenten und mehr als 80 Fotos online gestellt, die insgesamt fast 40.000 Likes bekommen haben.“
Wie das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst mitteilt, kann sich jeder Instagram-Nutzer am Account beteiligen: Dafür müsse einfach der Hashtag #entdecke_hessen für das eigene Foto genutzt werden. Mit ein bisschen Glück erscheine das Foto dann auf dem Instagram-Kanal. Derzeit seien etwa die schneebedeckten Mauern des Römerkastells Saalburg bei den Usern besonders beliebt. „Mit dem Instagram-Kanal möchten wir unsere kulturelle Vielfalt zeigen und gleichzeitig einladen Hessens Schätze zu besuchen“, erklärte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein. (sav)


Weitere Informationen:
||| Weiter zum Instagram-Account
||| wissenschaft.hessen.de



Druckversion (öffnet neues Fenster)


||| Text

||| PDF


Stichwörter


- Social Media - Instagram - Hessen - Web 2.0 -

Weitere Artikel aus dem Bereich Web 2.0:


| Mecklenburg-Vorpommern: Sozialministerium startet Facebook-Seite [13.2.2017] Das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist ab sofort auf Facebook aktiv. Genau hundert Tage nach Amtsantritt von Ministerin Stefanie Drese ist die Facebook-Seite freigeschaltet worden.

| Sachsen-Anhalt: Landes-App bekommt neues Gesicht [13.1.2017] Eine Rundum-Erneuerung erfährt derzeit das mobile Informationsangebot des Landes Sachsen-Anhalt. Die Sachsen-Anhalt-App erscheint dann nicht nur in neuem Design, sondern auch mit neuen Inhalten.

| Web-Technologien: Mobile Apps vor dem Aus? [11.11.2016] Klassische Smartphone-Apps werden nach Einschätzung von Gartner-Analysten bald von Web-Apps ersetzt. Diese Entwicklung betrifft auch die öffentliche Verwaltung.

| Baden-Württemberg: Sirene für die Hosentasche [11.10.2016] Baden-Württemberg setzt in Sachen Kommunikation verstärkt auf digitale Kanäle. Die App NINA versorgt die Nutzer mit standortgebundenen Warnmeldungen, die Polizei erweitert ihre Social-Media-Offensive und das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration twittert jetzt.

| Sachsen: App zum Tag der Deutschen Einheit [15.9.2016] Zum Tag der Deutschen Einheit hat der Freistaat Sachsen als diesjähriges Gastgeberland eine offizielle App vorgestellt.

| Niedersachsen: Polizei setzt auf Twitter [7.9.2016] Die Polizei in Niedersachsen will in Zukunft verstärkt auf Twitter setzen und die Bürger damit beispielsweise bei Veranstaltungen schneller informieren. In der Fahndung kommt der Mikroblogging-Dienst schon seit knapp einem Jahr zum Einsatz.

| Social Media: Regeln beachten [29.7.2016] Viele Behörden haben berechtigte Sorge, bei der Nutzung sozialer Medien gegen den Datenschutz zu verstoßen. Die Lösung ist jedoch nicht, sich Social Media komplett zu verweigern – sondern geeignete Bedingungen für eine regelkonforme Umsetzung zu schaffen.

| Hessen: Kulturelle Schätze auf Instagram [19.7.2016] Mit dem neuen Instagram-Kanal des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst ist der erste offizielle Instagram-Kanal der Landesregierung gestartet.

| Bund/Länder: App informiert bei Hochwasser [8.6.2016] Eine amtliche Hochwasser-App für Deutschland hat die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) entwickelt. Die kostenfreie Anwendung bietet aktuelle Informationen für mehr als 1.600 Wasserstandspegel an deutschen Flüssen und Seen.

| Bundesumweltministerium: Mit eigenem Kanal auf Facebook [1.6.2016] Das Bundesumweltministerium verstärkt seine Präsenz in den sozialen Medien und startet einen eigenen Facebook-Kanal.

//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 2/2017
Heft 2/2017
(Februarausgabe)
Cloud Computing

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 1/2017
Heft 1/2 2017
(Januar / Februar)
Die Erde als Energiequelle