A A A
Freitag, 26. Mai

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

CeBIT

Best of Public Sector Parc

[10.3.2016] Rund um die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung können sich die CeBIT-Besucher im Public Sector Parc informieren. Unter anderem präsentieren dort Bund und Länder ihre Lösungen und es sind unterschiedliche Fachvorträge geplant.


Highlights des E-Governments werden im Public Sector Parc auf der CeBIT gezeigt.

Wie die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung schnell und kostengünstig gelingt, erfahren die Fachbesucher der CeBIT (14.-18. März 2016, Hannover) im Public Sector Parc. Wie der Veranstalter Deutsche Messe mitteilt, präsentieren die Aussteller in Halle 7 eine umfassende Bandbreite an neuen IT-Konzepten und praxisnahen Anwendungen, die Bund, Ländern und Kommunen innovative Dienstleistungsangebote ermöglichen. Ein Besuchermagnet werde der Gemeinschaftsstand des IT-Planungsrats (Stand B42) sein. Dort soll deutlich werden, wie die Digitalisierung in unterschiedliche Verwaltungsbereiche Einzug gehalten hat (wir berichteten). Ein Thema wird die Digitalisierung des Asylverfahrens sein. Der Bund präsentiere hierzu ein Koordinierungsprojekt für ein einheitliches Verfahren – von der Registrierung des Einreisenden bis zur Integration in den Arbeitsmarkt. Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) hat ein Konzept für ein künftiges Verwaltungsportal entwickelt. Am Stand des Bundesinnenministeriums (A58) werde gezeigt, wie mit aktuellen Technologien ein nutzerfreundliches digitales Dachportal für die vielfältigen Angebote von Bund, Ländern und Kommunen entwickelt werden kann. Den Schwerpunkt im Bereich Innovativer Staat bilden Lösungen der Georeferenz, der E-Gesetzgebung und der IT-Konsolidierung. Auf dem Bitkom-Gemeinschaftsstand (A40) stellen Mitgliedsunternehmen des IT-Branchenverbands praxisnahe Lösungen für die öffentliche Verwaltung vor. Die Kommunaltage von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sorgen laut Deutsche Messe für den direkten Kontakt zu Bürgermeistern, Stadtkämmerern, Einkaufsentscheidern und Fachanwendern aus der kommunalen Verwaltung. Zur Eröffnung des Public Sector Parc am 14. März an Stand E13 haben sich Bundes-CIO Klaus Vitt, der Beigeordnete und Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes Franz-Reinhard Habbel sowie Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder angesagt. Auf dem zehnten CeBIT-Kommunaltag des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebunds am 15. März wird außerdem Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius rund 200 Bürgermeister und IT-Verantwortliche über die E-Government-Strategie des Landes informieren. In 15 Minuten über 15 kommunale IT-Trends können sich Führungskräfte im Forum Marktplatz Kommune (D68) informieren. Dort nehmen ebenso wie im Public Sector Parc (E13) Experten täglich zu aktuellen Verwaltungsfragen Stellung. Beispielsweise der Branchenverband Bitkom wird am 14. März im Public-Sector-Parc-Forum mit zwei Expertenvorträgen das Thema Flüchtlinge aufgreifen. (ve)


Weitere Informationen:
||| www.cebit.de


Bildquelle: Deutsche Messe AG


Druckversion (öffnet neues Fenster)


||| Text

||| PDF


Stichwörter


- CeBIT 2016 - Messen -

Weitere Artikel aus dem Bereich Messen:


| Citrix TEX 2017: IT-Trends von heute und morgen [12.5.2017] Ende Mai wartet die Technikmesse Technology Exchange von Citrix mit Themen rund um den digitalen Arbeitsplatz sowie die IT der Zukunft auf.

| Intergeo: Labor für die Stadt von morgen [19.4.2017] Auf der Themenplattform Smart City SOLUTIONS der Kongressmesse Intergeo (26. bis 28. September 2017, Berlin) steht die Stadt von morgen mit all ihren Facetten der Digitalisierung im Scheinwerferlicht.

| Zukunftskongress: Den digitalen Aufbruch erleben [5.4.2017] Hochrangige Referenten, spannende Themen und interaktive Formate bietet der diesjährige Zukunftskongress Staat & Verwaltung in Berlin. Im Fokus steht dabei unter anderem die Frage, wie die Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Kommunen effizienter gestaltet werden kann.

| Deutsche Messe: Neustart für die CeBIT [23.3.2017] Coole Campus-Atmosphäre statt dröge Messe: Die CeBIT soll zum emotionalen Festival für digitale Technologie werden. Der Veranstalter Deutsche Messe kündigt einen grundlegenden Umbau der einst größten IT-Messe der Welt an.

| CeBIT 2017: Mit Dataport digital souverän [14.3.2017] Am CeBIT-Stand des Landes Sachsen-Anhalt stellt auch der IT-Dienstleister Dataport seine Lösungen für die öffentliche Verwaltung aus.

| CeBIT 2017: MACH zeigt Showcase E-Rechnung [9.3.2017] Die Themen E-Personal, E-Verwaltung und E-Finanzen stehen im Fokus des CeBIT-Auftritts der Firma MACH. Live wird zudem der Showcase E-Rechnung gezeigt.

| CeBIT 2017: Materna-Neuheiten für Behörden [8.3.2017] Lösungen für die drei Touchpoints der digitalen Verwaltung präsentiert auf der CeBIT das Unternehmen Materna.

| CeBIT: Neuer Ansprechpartner für Public Sector [27.7.2016] Andreas Grüber ist der neue Ansprechpartner für den Public Sector Parc der CeBIT. Grüber hat bereits am Ausbau zahlreicher Messen im In- und Ausland mitgewirkt.

| Intergeo: Kongressprogramm steht [21.6.2016] Im Kongressprogramm der Fachmesse Intergeo stehen Vorträge rund um die Smart City im Vordergrund. Neben aktuellen Diskussionstreibern wie Building Information Modeling geht es auch um die klassischen Themen der Geobranche.

| Neue Verwaltung: Kongress in Bonn eröffnet [29.4.2016] In Bonn findet der Kongress Neue Verwaltung statt. Worauf es bei der Gestaltung des digitalen Wandels im öffentlichen Sektor ankommt, legte Volker Geyer, stellvertretender Vorsitzender der dbb akademie und Bundesvorsitzender der Kommunikationsgewerkschaft DPV (DPVKOM) bei der Eröffnung dar.

//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 5/2017
Heft 5/2017
(Maiausgabe)
Dokumenten-Management

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 3/2017
Heft 5/6 2017
(Mai / Juni)
Rekommunalisierung – Streit bleibt möglich